12.2.09

Wir jagen die Monotonie!

Guten Morgen Modefrolleins,

ihr habt euch also einstimmig für das rote Kleid entschieden. Gut, werde ich das also heute anziehen.
Ich finde, das hat jetzt was von meiner Kindheit: Mama legt mir meine Klamotten raus, nur dass es dieses mal nicht die Mama ist, sondern die Blogger-Community um mich rum.

Irgendwie eine lustige Sache, das könnten wir jetzt eine Woche lang täglich so machen, wenn ich ab nächster Woche Semesterferien habe. Ich fotografiere meine ganzen Klamotten und ihr stellt sie zusammen. Jeder der mitmachen will bekommt einen Tag zugeteilt und die Klamottenbilder zugeschickt und darf dann Kreativität walten lassen. Ich ziehe alles an, egal wie blöde das aussieht (aber der Sinn wäre ja eigentlich, mich alltagstauglich zu kleiden). Na, Interesse?

Stellt euch mal vor, vielleicht gibt es später ja gar nicht mehr die Streitsituationen zwischen Mutter und Tochter wegen den aktuellen Kleidungsstücklieblingen (ich erinnere mich da gerne an meine Dirndl-Phase, von der besonders mein Vater angetan war), sondern alles wird von vorneherein eh elektronisch entschieden und man hat gar keine Wahl mehr.

In dem Projekt, was meine Mädels und ich im Moment ja für die Uni machen, ist das ziemlich ähnlich, bloß dass man bei unserer Theorie einfach keine Entscheidungsfreiheit mehr bei der Wahl des Partners hat. Dadurch, dass man alles von sich im Internet preis gibt, wird per Generator und matching-points (vorstellen kann man sich das optisch wie damals die Foto-Telefon-Wand bei "Geld oder Liebe". Die Kandidaten sind mit kleinen roten Herzchen verbunden und je nach dem wie sehr die Zuschauer denken, dass eine bestimmte Kandidatenkonstellation gut sein könnte, wachsen die Herzen) der perfekte Partner ermittelt und man bekommt sofort mitgeteilt, wo sich der neue Partner aufhält und muss sich umgehend zu ihm begeben. Niemand ist mehr allein. Und sollte man sich doch mal von seinem Partner trennen, wird einem sofort ein neuer an den Rockzipfel gehängt. Hooray, nie wieder Wok sein, für jeden gibt es einen Deckel!

So und jetzt wechsele ich schnell das Thema: zum Frühstück gibt es heute - weil wirklich nichts mehr außer ein bisschen Käse im Haus ist - die letzte Banane, einen riesigen Pott Tee und ein Schälchen voll Sharons. Ich habe keine Lust mehr einzukaufen. Einkaufen ist auch nur so eine Tätigkeit die man macht, um letztendlich seinen Körper zufrieden zu stellen. Immer diese ganzen körperlichen Zwangshandlungen. Schwitzen, niesen, auf's Klo gehen, schlafen, essen,... wenn es das alles nicht gäbe, würde man SO viel Zeit sparen. Und bis auf essen und schlafen könnte ich wirklich auf alles verzichten, wenn das ginge. Aber essen ist einfach eigentlich zu lecker, um es aus dem Alltag zu streichen und schlafen macht zu viel Spaß (wenn man denn dann mal schlafen kann).
Mein Glückskeks für heute sagt übrigens: "Du bist ein sehr häuslicher Mensch und deine Familie kommt immer an erster Stelle." Erstaunlich, wie sehr allgemein diese Glückskeks-Aussagen immer sind.

So, Musik getauscht wird dann also jetzt mit Sewsie und nicki. Ich freu mich schon! Übrigens habt ihr die Wahl: entweder ihr bekommt beide den selben Mix und habt hinterher Gelegenheit euch darüber auszutauschen, oder ihr bekommt verschiedene und könnt nur anhand der CD-Rohlingsfarben entscheiden, welcher Mix es wird. Spannend. Lasst es mich wissen! (Und Adressen schicken nicht vergessen! :)

Ach und kennst du das, wenn du eigentlich genau weißt, wie etwas heißt und in dem Moment, in dem du liest wie es heißt, fällt es dir wie Schuppen von den Augen und du denkst nur "Na toll, bin ich blöde!"? Vielen Dank an Fräulein Julia, dass sie mir mit ihrem Tipp über Mary King's Close zu einem solcher Momente verholfen hat. Manchmal hat man aber auch einfach ein Brett vor dem Kopf...

Kommentare:

  1. Mmmh, immer diese Entscheidungen. Ich glaube den Austausch mit sewsie fänd ich doch interessanter. bin so gespannt was mich erwartet!

    Das Klamotten Ding find ich super witzig. Mach das mal!

    AntwortenLöschen
  2. ...mmh, wie denn nun? ich freue mich auf jeden fall zu den beiden "auserwählten" zu gehören. ich mixe dann auch mal und freue mich auf post.
    frl. sewsie

    AntwortenLöschen

You might also like...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...