8.4.12

Die liebe Sonne. (und der Mond)

 Ehrlich, hätte ich gewusst, wie irretoll jeden Abend die Sonnenuntergänge hier im Outback sind, hätte ich mir sämtliche Urlaube auf Mittelmeerinseln gespart. Das hier übertrumpft nichts! Totale Weite, offene Flächen und dazu die Sonne, die unter- und aufgeht und der Mond, der das gleiche macht. Ich liebe es!!
Das hier ist ein Sonnenuntergang.

Und das hier ein Sonnenaufgang. Sieht fast gleich aus, oder? Ist aber wirklich komplett anders. Und beides soooo schön.
video
Und weil's so schön ist, noch ein Sonnenuntergang. Ach ja, das sollte ich wohl erwähnen: keine dieser Bilder sind bearbeitet. Die Farben sind wirklich so.

Und jetzt kommt eine Liste von Dingen, die man in Australien wissen muss:

1. "Fliege" ist das Unwort des Monats. Ich glaube, ich habe noch nie so viele Fliegen auf einem Haufen gesehen, bzw. auf einem Haufen an mir. Eine Campingnachbarin hat mich gefragt, ob ich noch nie von "the australian wave" gehört habe. So nennen die Australier das rumfuchteln vor dem Gesicht. Das macht selbst der Premierminister im Fernsehinterview, weil die Fliegen hier so penetrant sind.
2. Gleiches gilt für Mücken, nur dass die nicht im Gesicht rumschwirren, sondern sich klammheimlich in die Hosenbeine schleichen und jeden Quadratmillimeter attakieren.
3. Man darf kein Obst und Gemüse von Bundesstaat zu Bundesstaat mitnehmen. Heavy Fines Apply.
4. Känguru ist nicht nur äußerst schwer am Tag zu finden, sondern auch noch ziemlich lecker.
5. Es gibt (O-Ton Kay) "Assi-Vögel" mit roten Augen, die um einen rum schleichen und darauf warten Sachen zu klauen, wenn man wo picknickt und gemütlich sein Essen genießen will.
6. Ohne Jeep und riesige Megareifen für Geländefahrzeuge kommt man hier außer auf den Hauptstraßen nirgendwo hin. Ein Geländecampervan ist ratsam!
7. Tagsüber wird's irre warm, bis zu 35, oder 40°C, aber in der Nacht tatsächlich sehr eisig.

1 Kommentar:

You might also like...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...