20.6.10

Mein aktuellstes Fotoprojekt zum Thema "Ruhe" stellt Bestatter und die dazugehörigen Verkaufsräume dar, sowie die Geschichte, die am meisten berührte.

"2005 hatten wir die Bestattung eines neun Monate alten Jungen, der von seinem Vater erschlagen wurde. Der war Asylant und wollte, dass die Kindesmutter ihn heiratet. Wenn sie es nicht täte, hatte er gedroht, würde er den gemeinsamen Sohn töten. Die Mutter hielt das nicht für Möglich und nahm in nicht ernst, da hat der Vater den kleinen Jungen an den Füßen gepackt und immer und immer wieder mit dem Kopf auf den Fußboden geschlagen. Mit der Mutter dann über den Tod des Sohnes zu sprechen und den kleinen Jungen für die Beerdigung herzurichten, das war wohl das schwierigste, was ich bisher in meinem Beruf machen musste."

Kommentare:

  1. das ist ja ein spannendes projekt!! ich hoffe, dass ich mich irgendwann das komplett fertige werk ansehen darf?!
    fühl dich umarmt. du wirst sehnsüchtig vermisst aber ich/wir warten, bis bei dir wieder ein wenig luft ist und du ruhe und zeit findest, um dich mit mir/uns zu treffen.
    p.

    AntwortenLöschen
  2. Ein sehr interessantes Projekt! Aber der kleine Text da unten ließ mir sofort Tränen in die Augen schießen. Unfassbar sowas.

    AntwortenLöschen
  3. ja, echt schrecklich dieses system, dass man als asylant eben durch heirat bleiben darf und so sieht, wohin die angst wieder abgeschoben zu werden einen treiben kann.

    AntwortenLöschen

You might also like...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...