12.1.10

Beauty und so.


Die Grippe hält immer noch an und nach alten Ideologien meines Vaters habe ich gestern einen Kamillenaufguss gemacht - zum inhalieren. Danach hatte ich so prima feine Poren, dass ich eine Gesichtsmaske machen wollte. Mal ausprobieren, dachte ich, bin ja eigentlich nicht so der exzessive Beautyproduktnutzer. Und vielleicht können mir diejenigen von euch, die das öfter mal machen, ja sagen, ob es normal ist, dass die Haut nach sowas brennt und man rötliche Flecken und kleine Pickelchen bekommt. Ich dachte, sowas sollte von einem Pflegeprodukt eher weggehen als auftauchen?!
Jedenfalls bin ich jetzt wieder von dem ganzen Zeug und dem Schönheitswahn geheilt. Brauch' ich echt nicht, danke, bin auch so sehr schön!

Kommentare:

  1. Schön, naja, eher unschön, dass es dir auch so geht. Meine Haut ist nach so einer Maske auch immer ganz dolle rot und spannt. Ich möchte sie am liebsten gleich wieder mit Creme dick einschmieren. Aber dann sind die Poren gleich wieder zu und fettig. Ich verzichte daher auch drauf. :P

    AntwortenLöschen
  2. Was hast du denn für eine Maske gemacht? Und hast du sonst auch eher empfindliche Haut?

    AntwortenLöschen
  3. war das ne fertig maske? dann tippe ich auf den alkohol-anteil. der sieht bei mir auch immer scheiße aus.( kann man sich ja dann denken, was der böse alkohol so innerlich mit einem anstellt!) mach joghurt drüber.

    AntwortenLöschen
  4. ich glaube, ich habe mischhaut und dementsprechend auch eine für mischhaut genommen. so eine tonerdewasauchimmer-maske, die die haut beruhigt und desinfiziert und pickel weg macht und sowieso multifunktional ist. in der theorie also voll gut, in der praxis eher nicht so. demnächst gibt's wieder quark mit honig und gurkensaft.

    AntwortenLöschen

You might also like...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...