21.11.09

Just give me food.


Was ich an meiner Arbeitsstätte besonders schätze ist, dass ich die Möglichkeit habe - wenn ich die Person bin, die Abends den Laden dicht macht - mir übrig gebliebene Lebensmittel wie Baguette, Brot, Fladenbrot, Brezeln, Kuchen usw. mit nach Hause zu nehmen. So kommt es nicht selten vor, dass ich mit 3 Fladenbroten, 2 Brezeln, 3 Croissants und 2 halben Kuchen nach Hause marschiere. So wie gestern. Und lieber stopfe ich alles selbst in mich rein (und in die Mitbewohnerinnen und alle Gäste), als die ganzen Lebensmittel Abends wegzuschmeißen. Außerdem sind die Sachen immer sehr lecker. Vielleicht entwickele ich mich noch zum feeder -nur ohne den sexuellen Teil.

Give me the food - Miss Platnum
(prima Video, auch.)

Kommentare:

  1. Oh Gott, ich würde auseinander gehen wie ein Hefeklops. Dennoch eine tolle Sache, wenn du immer was mitnehmen kannst!

    AntwortenLöschen
  2. Also alles esse ich natürlich nicht auf und dass es gefährlich ist, sich ständig Lebensmittel mitzunehmen, die man eigentlich nicht braucht, hab ich diese Woche via Waage auch schon erfahren. ;)

    AntwortenLöschen

You might also like...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...