31.12.12

Die 2. Hälfte der Reise und was ich so die ganze Zeit gemacht habe (oder auch nicht).

Unveröffentlichter Eintrag, April 2012:

--------------------

Da ich jetzt schon von mehreren Ecken fast schon sowas wie "Vorwürfe" bekommen habe, dass ich ja gar keine Fotos mehr hochlade und Texte auch nicht und sowieso den ganzen Blog vernachlässige (was auch stimmt), muss ich wohl mal wieder schreiben.
Fangen wir also beim zweiten Teil der Reise an, um uns dann langsam zum heutigen Tag vorzuarbeiten.

 In Broken Hill gab es einen Milchshake-Laden, der a) unfassbar hübsch eingerichtet war und b) ehrlich den besten Milchshake der Welt servierte. Ich hätte mich da am liebsten reingelegt und darin gebadet. Sooo lecker! Man hätte sogar die verschiedenen Sirups kaufen können, aber ich hab' das dummerweise nicht gemacht. Hinterher ist man immer schlauer...





 Zu Ostern haben Kay und ich uns sogar einen kleinen Osterhasen gegönnt und ihn im Outback versteckt. Um Kay richtig Einzu"hessen" gab's dann auch Grüne Soße zum Mittag. Dummerweise tendiert Kay dazu Dinge, die er mag zu überkonsumieren, deshalb gab es -auf seinen Wunsch hin- fast zwei Wochen lang Kartoffeln - entweder mit Grüner Soße oder mit Ei und Speck. Am Ende entstand bei uns beiden der Wunsch nur noch Nudeln zu essen...

 Sexy am Wegesrand. Naja. Aber beeindruckend ist die Tatsache ja schon, dass man hier teilweise Straßen hat, die 400km Schnurgerade sind.
 Nach dem Outback sind wir dann an die Küste zu Fraser Island gefahren. Hervey Bay war nicht so schön, deshalb blieben wir eine Weile in Rainbow Beach, wo es eine rieeeeeeesige Sanddüne gab, auf der man rumtollen konnte....
 
 ... oder peinliche Pärchenfotos machen.
Wir haben auch einen Ausflug nach Fraser Island gemacht,

Kommentare:

  1. Für die tollen Eindrücke und Anekdoten hat sich ein halbes jahr warten doch gelohnt. ;)

    AntwortenLöschen

You might also like...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...